Kreisgruppe Main-Spessart

Naturerleben in der (neuen) Heimat

Zusammenfassung:
Kinder mit Fluchterfahrungen lernen die Natur ihrer neuen Umgebung kennen und schätzen und erleben die heimische Natur und ihre Bedeutung für uns Menschen spielerisch. Gleichzeitig entstehen Kontakte mit heimischen Kindern. Die Kinder werden sensibilisiert für natürliche Zusammenhänge und lernen, Verantwortung für die Natur zu übernehmen. Sie entdecken Handlungsmöglichkeiten zum Schutz der Natur an Beispielen. So sollen Kinder, bei denen bislang der Aufbau einer neuen Existenz Vorrang hatte und die aus ihren Herkunftsländern i.d.R. keine Sensibilisierung für Umweltthemen mitbringen, für Umweltthemen sensibilisiert werden, um das in jahrzehntelanger Arbeit gewonnene international vergleichsweise hohe Bewusstsein für Umweltthemen in unserer Gesellschaft zu stärken.

Zielgruppe:
Zielgruppe sind neben 8 -12-jährigen Kindern aus Marktheidenfeld die gleichaltrigen Kinder aus der Asylbewerberunterkunft Marktheidenfeld. Dort sind ausschließlich Familien untergebracht, der Anteil an Kindern ist hoch.

Ziel des Projekts:
- Sensibilisierung der Kinder für Umweltthemen
- Kontaktaufnahme zu heimischen Kindern
- Verantwortungsbewusstsein
- Entdecken verschiedener Handlungsmögichkeiten zum Schutz der Natur

Projektlaufzeit:
April 2017 bis Dezember 2017

Gefördert durch:
Antrag gestellt: Fachprogramm Integration, BJR
Lionsclub Marktheidenfeld - Laurentius

Ansprechpartner:
Birgit Fünkner
Ulrike Münz, JBN Main-Spessart, bn-msp@t-online.de